Lade Veranstaltungen
« Alle Schulungen

Integrierte Kapitalplanung

30. Januar 2018 - 31. Januar 2018

€ 1500
Details

Prozess zur integrierten Kapitalplanung anhand der Software okular

Seit der Finanzmarktkrise stellen sich höhere aufsichtsrechtliche Anforderungen an die Planung und Steuerung.

Eine integrierte Kapitalplanung muss im Rahmen eines nachhaltigen Geschäftsmodells alle bestehenden und kommenden regulatorischen Restriktionen einhalten sowie bei tragbaren Risiken eine ausreichende Rentabilität erzielen.

Um eine konsistente Planung aus Sicht des Controllings sowie des Meldewesens erstellen zu können, erläutern wir die aufsichtsrechtlichen Anforderungen und zeigen die Umsetzung in der Praxis. Ziel ist es, die wesentlichen Kennzahlen auf Basis der zugrundeliegenden Planung erzeugen und interpretieren zu können.

Im ersten Schritt erläutern wir den aufsichtsrechtlichen Rahmen und dessen Wirkung auf die Teilbereiche. Im zweiten Schritt wird die Verzahnung zwischen den einzelnen Steuerungsbereichen, z. B. zwischen Meldewesen und Risikocontrolling aufgezeigt, sowie die notwendigen Anforderungen an die Datenbasis besprochen. Zahlenbeispiele machen den Praxisbezug deutlich.

Im Seminar durchlaufen wir einen beispielhaften Prozess zur integrierten Kapitalplanung anhand der Software okular:

  • Anforderungen an die Datenversorgung zur Erstellung der Kalkulationsbasis,
  • Definition interner und externer Zielvorgaben,
  • Anlage der erforderlichen Szenarien, insbesondere Gewinnverwendung, Kapitalplanung und Ermittlung aufsichtlicher Risiken auf Grundlage der Geschäftsplanung,
  • Analyse und Interpretation der unterschiedlichen Ergebnissichten und Berichte.

Übersicht

  1. Grundlagen und Zielbild der integrierten Planung
  2. Konkretisierung und Konzept der integrierten Kapitalplanung
  3. Vorstellung und Inhalte des Kapitalplanungsprozesses
  4. Umsetzung wichtiger Planungskennzahlen am Beispiel von okular
  5. Aufzeigen von Möglichkeiten zum Benchmarking und Reporting

Ziele

  • Allgemeines Verständnis für die Anforderungen an eine integrierte Kapitalplanung
  • Aufzeigen der Kennzahlen und der dazugehörigen Methoden
  • Vermittlung eines workflow-orientierten Kapitalplanungsprozesses
  • Durchführung der erforderlichen Berechnung in okular

Zielgruppe

Anwender mit Grundkenntnissen im Controlling und Meldewesen einer Bank sowie erste Erfahrungen in okular insbesondere im Bereich der GuV-Simulation (Anlage von Szenarien und Modellen)