parcIT-flashlights 13.12.22: Die okular-Tools IRIS, BETRIS und ESG-RS (RisikoScoring)

parcIT Mediathek: BANKSTEUERUNG FÜR HEUTE UND MORGEN

Julia Hoffmann, parcIT GmbH

parcIT-flashlights am 13.12.2022 // Online-Vorstellung und Dialog zu den okular-Tools IRIS, BETRIS und ESG-RisikoScoring

Am Dienstag, 13. Dezember 2022, von 15.00 – 16.30 Uhr findet die zweite Ausgabe der parcIT-flashlights statt, zu der wir Kund*innen sowie interessierte Mitarbeiter*innen von Privatbanken herzlich einladen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung mit rund 70 interessierten Teilnehmenden werden wir diesmal drei weitere okular-Tools aus unserem ergänzenden Werkzeugkasten für die Gesamtbanksteuerung vorstellen: den Beispielrechner für das Immobilienrisiko IRIS, den Beispielrechner für das Beteiligungsrisiko BETRIS und das neue ESG-RisikoScoring zur zukünftigen Identifizierung und Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken.

Wir bieten Ihnen die Gelegenheit, sich die einzelnen Tools von unseren Fachexperten Christian Stövesand, Sebastian Uhles (beide IRIS und BETRIS) sowie Patrick Jackes (ESG) ausführlich erklären zu lassen. Nutzen Sie gerne auch die Chance, sich im engen Austausch Ihre Fragen beantworten zu lassen.

Vorab ein paar Basisinfos zu den drei Tools:

Immobilienrechner IRIS: Der Beispielrechner IRIS bildet das neue parcIT-Verfahren zur Messung von Immobilienrisiken softwareseitig bis zu einer Implementierung in VR-Control bzw. okular ab. Bei IRIS handelt es sich um eine lokal zu installierende Desktop-Anwendung im VR-Control- bzw. okular-Look and Feel. Der Beispielrechner stellt jedoch eine Stand-Alone-Lösung dar und ist damit unabhängig von den VR-Control- bzw. okular-Modulen, die in den Instituten im Einsatz sind.

Beteiligungsrechner BETRIS: In den letzten Jahren sind Beteiligungsrisiken immer stärker in den Fokus der Aufsicht gerückt. Alle Banken mit einem wesentlichen Beteiligungsrisiko müssen dieses durch eine entsprechende Risikogröße in ihrer Risikotragfähigkeitsrechnung berücksichtigen. Das neue parcIT-Verfahren zur Messung von Beteiligungsrisiken adressiert diese Notwendigkeit und wird durch den Beispielrechner BETRIS abgebildet. Bis zur Bereitstellung in VR-Control bzw. okular wird BETRIS als Brückenlösung zur Verfügung gestellt.

ESG-RisikoScoring: Nicht zuletzt mit dem Konsultationspapier der 7. MaRisk-Novelle hat das Thema Nachhaltigkeit im Finanzsektor neben dem bereits vorhandenen gesellschaftlichen Fokus eine hohe Relevanz aus aufsichtsrechtlicher Sicht erhalten. Aufbauend auf diesen Anforderungen, entwickelt die parcIT ein Tool zur Klassifizierung von Nachhaltigkeitsrisiken im Kundenkreditgeschäft. Hier kann im ersten Schritt der VR-ESG-RisikoScore als Ergebnis transparent dargestellt werden. Dabei werden die Dimensionen Umwelt (E), Soziales (S) und Unternehmensführung (G) berücksichtigt. Bewertet werden Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen in der Gesamtsicht auf den Einzelkunden, insbesondere das Geschäftsmodell.

Den Link zur Anmeldung finden Sie linksstehend. Bitte melden Sie sich bis Donnerstag, 8. Dezember 2022, an.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr parcIT-Team

 

Referent*in

Weitere Beiträge

Julia Hoffmann, parcIT GmbH

Julia Hoffmann führt Sie – zusammen mit Fachkolleg*innen – durch das zweite parcIT Flashlight.


Beratung und Prozessmanagement

Julia.Hoffman@parcIT.de

+49 221 - 5 84 75 - 449