Integration der Gesamtbankallokation in ökonomische RTF-Konzepte

upDATE 2024: 23.05.2024 Livestream

14:40 - 15:15 Uhr Livestream
Daniel Averbeck, DZ BANK AG, Nisse Wieseler, parcIT GmbH

Integration der Gesamtbankallokation in ökonomische RTF-Konzepte

Der Vortrag vermittelt einen kurzen Überblick über das Verfahren der Gesamtbankallokation (GBA) und mögliche Schnittstellen zum Gesamtbanksteuerungsprozess. Hierbei wird der Fokus insbesondere auf die Verzahnung zur Risikotragfähigkeit (RTF) gelegt und anhand eines Beispiels das Vorgehen der GBA unter den gegebenen Restriktionen näher erläutert. Die parcIT wird in diesem Vortrag von der DZ BANK unterstützt. Sinn dieser Kooperation ist es, die Teilnehmenden an dem Wissen aus der jahrelangen Beratungstätigkeit der DZ BANK in Bezug auf die GBA teilhaben zu lassen.

Inhalte als PDF
PDF-Download >>

Referent*in

Weitere Beiträge

Daniel Averbeck, DZ BANK AG

Daniel Averbeck ist seit 2016 bei der DZ Bank (ehemals WGZ BANK) tätig. In seiner Funktion als Abteilungsdirektor Managing Berater Gesamtbanksteuerung für den Bereich GenoBanken/Verbund ist er verantwortlich für die Themen Risiko- und Ertragssteuerung, Strategische Vermögensallokation, Treasury-Strategie & -Prozesse, Beratungsmandat Depot A sowie Fusionsbegleitungen.

Nisse Wieseler, parcIT GmbH

Nisse Wieseler hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann durchlaufen und anschließend Volkswirtschaftslehre in Siegen, Riga sowie Münster studiert. Erste praktische Erfahrungen konnte er in der WGZ bzw. DZ BANK im Bereich „Banken, Staaten, Instituten“ sammeln. Seit 2020 ist er im Methoden- und Produktmanagement für Themen rund um die Gesamtbanksteuerung der parcIT tätig. Hierbei hat er unter anderem 2021 die Erarbeitung der methodischen Konzeption zum Verfahren Gesamtbankallokation geleitet. Mitte 2023 hat er zudem die Teamleitung des Teams MPM ÜGS übernommen.